AGB

§1 Grundsätzliches
Der Betreiber betreibt auf der Internetseite serverstate.de einen Server-Monitoring Service, der es Teilnehmern (Antragstellern) ermöglicht, die Verfügbarkeit eigener Online-Dienste zu überwachen.
 
Der Vertrag wird auf unbefristete Zeit geschlossen und kann jederzeit auch ohne Angabe von Gründen von beiden Seiten beendet werden.
 
§2 Pflichten des Antragstellers
Der Antragsteller ist verpflichtet, sich mit seinen korrekten Daten zu registrieren und diese aktuell zu halten.
 
Der Antragsteller ist verantwortlich für die Geheimhaltung seines Passwortes und für alle Schäden, die aus der Benutzung, der Aufdeckung oder Weitergabe des Passwortes entstehen.
 
Der Antragsteller ist damit einverstanden, dass er von dem Betreiber über Änderungen oder Erweiterungen des Services per E-Mail informiert werden kann.
 
Der Antragsteller hat das Recht, innerhalb von einem Monat nach der Guthaben-Einzahlung eine Auszahlung des Restbetrags zu beantragen, sofern er mit unserem Service nicht zufrieden ist oder aus anderen Gründen den Account kündigen möchte.
 
§3 Verhalten des Betreibers
Die eingesetzte Software kann vom Betreiber jederzeit geändert werden. Dabei können Änderungen jeglicher Art durchgeführt werden. Unter anderem sind damit neue Features und Erweiterungen gemeint, die bereits vorhandene Konten beeinflussen.
 
Der Betreiber kann die Preise gem. der Marktentwicklung ändern. Der Antragsteller wird vier Wochen vor der Einführung dieser Preisänderung per E-Mail informiert.
 
Der Betreiber stellt optional einen Premium-Tarif zur Verfügung, bei welchem bestimmte Leistung zu einem Fixpreis 30 Tage lang angeboten wird. Der Premium-Tarif wird nach Ablauf der Buchungsperiode (30 Tage) automatisch um weitere 30 Tage verlängert, falls der Antragsteller diese automatische Verlängerungs-Option im Login-Bereich aktiviert hat und der eingezahlte Guthaben-Betrag für diese Verlängerung ausreicht.
 
Darüber hinaus behält sich der Betreiber das Recht vor, einzelne Mitgliedschaften auch ohne Angabe von Gründen jederzeit zu löschen. Insbesondere gilt dies für Mitglieder, deren Aktivitäten gegen geltendes Recht verstoßen.
 
§4 Haftung
Die Bereitstellung der Dienste ist eine rein freiwillige Leistung des Betreibers. Es besteht kein Rechtsanspruch des Antragstellers auf die Beibehaltung dieser Dienste. Diese Dienste können jederzeit eingestellt oder beschränkt werden. Es besteht auch kein Anspruch auf die ständige Verfügbarkeit.
 
Die Daten werden regelmäßig durch den Betreiber gesichert. Sollte dennoch ein Datenverlust erfolgen, so ist der Betreiber bemüht, den Zustand vor dem Datenverlust wieder herzustellen. Eine Verpflichtung hierzu besteht jedoch nicht.
 
Der Betreiber übernimmt keine Gewährleistung für die technische Funktionalität sowie für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit oder Genauigkeit der dort veröffentlichten Informationen.
 
Es werden ausschließlich hochwertige Premium-Service-Provider für den SMS bzw. E-Mail-Versand eingesetzt. Da der Betreiber jedoch keinen direkten Einfluss auf andere Service-Provider hat, übernimmt er keine Garantie und haftet nicht für mögliche Ausfälle oder Verzögerungen bei der Zustellung von SMS oder E-Mail-Nachrichten.
 
Der Betreiber übernimmt keine Garantie auf eine sekundengenaue Einhaltung des Check-Intervalls. Eine 100%ige Genauigkeit ist an dieser Stelle technisch nicht möglich.
 
Der Betreiber haftet nicht für mögliche Nachteile (wie z.B. Überlastung des Servers, Traffic-Kosten,...), die auf dem überwachten Ziel-System durch Check-Zugriffe entstehen können.
 
Die Haftung des Betreibers ist auf grob fahrlässiges und vorsätzliches Verhalten beschränkt.
 
§5 Datenschutz
Der Betreiber darf Bestandsdaten, die Abrechnungsdaten und die Nutzungsdaten des Antragstellers, soweit für Zwecke der Erfüllung dieses Vertrages erforderlich, auch ohne ausdrückliche Einwilligung erheben, verarbeiten und nutzen.
 
Für andere Zwecke (z.B. Marktforschung) wird der Betreiber die Bestandsdaten weder verarbeiten oder nutzen noch an Dritte weitergeben.
 
Der Nutzer hat das Recht, jederzeit auf Antrag unentgeltlich Auskunft bezüglich der über seine Person gespeicherten, personenbezogenen Daten zu erhalten. Die Auskunft ist auf Verlangen des Kunden auch elektronisch zu erteilen. Ferner hat der Kunde ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften.
 
Der Betreiber behält sich das Recht vor, die Bestandsdaten, die Abrechnungsdaten und die Nutzungsdaten des Nutzers geeigneten staatlichen Stellen auf Anforderung zur Verfügung zu stellen, soweit dies gesetzlich zulässig und im Rahmen eines laufenden Straf- oder Zivilverfahrens erforderlich ist.
 
Der Betreiber gewährleistet jedoch mittels geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen, dass unbefugte Dritte weder Einsicht noch weiterreichenden Zugriff auf die Bestandsdaten, die Abrechnungsdaten und die Nutzungsdaten des Nutzers erlangen.
 
§6 Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung jederzeit ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. Besondere Hinweise: Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Ende der Widerrufsbelehrung.
 
§7 Schlussbestimmungen
Der Betreiber behält sich das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen zu ändern. Der Antragsteller wird über die Änderung informiert und kann dieser innerhalb von vier Wochen widersprechen, indem er seinen Account bei dem Betreiber auflöst.
© 2010 — 2017 Intelions OÜ
Folgen: Twitter | Facebook
Tour | Preise | Partnerprogramm | FAQ | API-Schnittstelle

Neuigkeiten | AGB | Kontakt | Impressum